Tänze des Lebens

Hingabe und Individuation, Beständigkeit und Veränderung. Diese vier nennt Fritz Riemann die „Forderungen des Lebens“. Dass sie in ihrer Antinomie auch Zumutungen sind erlebt man immer wieder und ist für Paare alltäglich. In dieser Gruppe werden diese “Zumutungen” zur tänzerischen, kontemplativen und reflexiven Selbsterfahrung für Paare.
Die „Tänze des Lebens“ sind eine fortlaufende Gruppe und offen für neue Paare. Die Gruppe arbeitet etwa monatlich zusammen und zwar mit Tango Argentino – auf dem Niveau „Anfänger mit und ohne Vorerfahrung“ – Körperarbeit, paartherapeutischen Interventionen, Paar-Kontemplation und Mitteilungsrunden.
Wann: Sonntag, 26. 9. 2021, 10:45 – 17:30 Uhr
Die „Tänze des Lebens“ sind eine fortlaufende Gruppe und offen für neue Paare.
Ausführliche Informationen bei www.paartherapie-feuerbach.berlin/tdl